Jetzt teilen!

Wie finde ich die richtige Kfz Werkstatt

Egal welche Marke, egal welches Modell oder welche Ausstattung: wir alle achten besonders auf unsere Autos. Regelmäßig werden sie in Werkstätten untersucht und begutachtet. Aber wie findet man überhaupt eine Werkstatt, die:

1. nicht überteuert ist,
2. wirklich das überprüft, was überprüft werden muss,
3. mich kompetent und fachmännisch berät,
4. seriös und kundenfreundlich arbeitet?

Alle diese Faktoren spielen in der Auswahl eine große Rolle. Man sollte daher nicht einfach zu der nächstbesten Werkstatt rennen und dort sein Gefährt zur Kontrolle geben. Die Auswahl sollte sorgfältig und kontrolliert erfolgen. Es gibt viele Aspekte, die zusätzlich beachtet werden müssen. Doch worauf kommt es letztlich an?

Vertragswerkstätten

Hier können sämtliche Probleme kompetent gelöst werden. Vom Wechsel der Ölfilter über die Hauptuntersuchung bis hin zur kniffligen Elektronik. Da Vertragswerkstätten jedoch bestimmten Auflagen unterliegen, hat dieser Service auch seinen Preis. Sollte Ihr Auto ein Neuwagen sein, so besteht eine gesetzliche Frist von zwei Jahren, in denen Sachmängel vom Verkäufer behoben werden müssen. Diese Sachmängel können auch in jeder Vertragswerkstatt des Verkäufers behoben werden und sind für Sie als Kunde kostenlos, da sie der gesetzlichen Gewährleistung unterliegen. Ebenso gibt es die sogenannte Herstellergarantie, welche bei Neufahrzeugen vorliegt. Hier muss die Vertragswerkstatt Garantiefälle reparieren. Dieser Fall ist für Sie ebenso kostenlos. Welche Schäden, Mängel usw. unter die Garantieregelung fallen, finden Sie in Ihrem Vertrag.
Sie kennen es vielleicht, Vertragswerkstätten behandeln zumeist ausschließlich spezifische Marken. Das hat einen Grund, denn für diese Marken stehen spezielle Diagnosegeräte bereit. Zudem sind die Mitarbeiter auf diese Marken individuell geschult und können optimale Abhilfe schaffen, denn sie kennen die betreffenden Marken in- und auswendig. Des Weiteren kann der Verkäufer Kulanz zeigen. Wenn also nach der gesetzlichen Gewährleistungsfrist Sachmängel auftreten, so kann der Verkäufer diese Mängel beseitigen, muss es aber nicht. Es liegt in seinem Ermessen. Außerdem kommt es in diesen Fällen immer auf das Auto, dessen Abnutzung und die Art des Mangels an. Die Kulanz ist ein zusätzlicher Faktor, nach dem man eine Werkstatt einstufen kann.

Frei Werkstätten

Sollten anderweitige Schäden, Mängel oder Probleme auftreten, so können sie ebenso eine freie Werkstatt konsultieren. EU-Recht regelt, dass selbst während der Garantiefrist freie Werkstätten beauftragt werden dürfen. Dies jedoch nur unter dem Vorbehalt, dass besagte Werkstätten nach der Vorschrift der Marke handeln. Sofern dies der Fall ist, darf der Hersteller oder Verkäufer die Reparatur in einer solchen Werkstatt keineswegs ablehnen oder nicht anerkennen. Hier werden generelle Instandhaltungsarbeiten, Reparaturen usw. angeboten. Dennoch gibt es auch vereinzelt freie Werkstätten, die beispielsweise wöchentlich einen TÜV-Prüfer in der Werkstatt haben, um die Hauptuntersuchung abzuschließen. Freie Werkstätten sind in der Regel günstiger als die Vertragswerkstätten. Dies hat einige Gründe. Zum Einen sind die Mitarbeiter günstiger, sie arbeiten für weniger Geld. Zum Anderen werden Ersatzteile auf dem freien Markt erworben. Das heißt, dass keine Bindung an Vertragspartner herrscht, bei denen Ersatzteile teuer eingekauft und somit noch teurer weiterverkauft werden müssen. Die Teile sind also um ein vielfaches billiger, wenn auch letztlich nicht original. Aber: nicht original bedeutet nicht gleichzeitig qualitativ minderwertiger. Ein Tipp, den viele missachten oder nicht kennen: der Inhaber der Werkstatt kann vorher kontaktiert werden, um zu klären, ob man selbst Teile einkaufen und diese anliefern kann, sodass sie nur noch verbaut werden müssen. So könnte man weitere Kosten einsparen. Ob dies erlaubt wird, liegt im Entscheiden des Inhabers der Werkstatt. Auf diese Weise können jedenfalls effektiv Kosten eingespart werden.
Ein Anhaltspunkt: der ADAC empfiehlt, dass Autos ab vier Jahren eine solche Werkstatt aufsuchen sollten.

Fazit

Schlussendlich empfiehlt es sich immer einen Vergleich anzustrengen. In unserer heutigen Zeit gibt es viele Portale im Internet, wo Werkstätten verglichen und bewertet werden können. So hilft es einem jeden Autobesitzer, Rezessionen zu verfassen, zu lesen und seine Erfahrungen mit anderen zu teilen. Zunächst gilt es also die persönlichen Anforderungen abzustecken und dann zu entscheiden ob es eine freie oder vertraglich gebunden Werkstatt sein soll. Immer fördernd ist es, einen Kostenvoranschlag einzufordern und diesen mit anderen Konkurrenten zu vergleichen. So lässt sich spielend leicht herausfinden, welche Werkstatt preisgünstiger ist. Vergleicht man dann noch die Reputation der Werkstätten im Internet, so kann man sich sicher sein, eine gute und kompetente Werkstatt zu finden. Hat man dies einmal geschafft, so empfiehlt es sich eventuell auch dauerhaft bei dieser Werkstatt zu bleiben, denn dies kann viele Vorteile nach sich ziehen. Einerseits kann man guten Gewissens diese Werkstatt empfehlen. Andererseits lernt man die Menschen dort kennen und kann sich ihnen anvertrauen. Dies resultiert auch darin, dass man zukünftig Kulanz erfährt und sogar Rabatte entgegennehmen könnte. Dies liegt jedoch wieder im Ermessen des Inhabers.

©2021 Socialblog Teambusiness24

Schnellzugriff auf Ihr Profil
Sie müssen eingeloggt sein um den Schnellzugriff nutzen zu können
[kleo_social_icons]